Nicht nur eine gute Referenz: Dein eigenes Start-up und wie Du dort hinkommst

Wir sehen sechs junge Herren und Damen vor einem großen Whiteboard stehen. Das Whiteboard hat viele Notizen sowie unzählige beschriftete Postits. Die Menschen im Vordergrund betrachten das Whiteboard gespannt. Einer von ihnen steht im der Mitte des Bildes und trägt einen dunkel gestreiften Pulli und eine silberne Uhr. Im Hintergrund ist ein verglaster Büroraum erkennbar. Durch viele Fenster am linken Rand ist der Raum Lichtdurchflutet.

Viele Studierende absolvieren ein oder mehre Praktika während ihres Studiums oder zeitig nach dem Abschluss. Dabei soll vor allem der Schritt ins Berufsleben erleichtert werden. Man möchte Erfahrungen sammeln und die Branche kenne lernen, um eine Vorstellung zu erlangen, was einen im späteren Beruf erwarten könnte.

In der Theorie klingt das logisch, jedoch variiert die Praxis je nach Unternehmen stark. So wirst Du während des Praktikums in einem Konzern völlig andere und kaum miteinander vergleichbare Erfahrungen sammeln als in einem jungen Unternehmen. Du interessiert Dich für Start-ups? Dann solltest Du auch in einem solchen Unternehmen erste Erfahrungen sammeln.

Eine Herausforderung: Praktikum in einem Start-up

Wenn Du Dein Praktikum in einem Start-up machen möchtest, ist der Weg dahin oft beschwerlich. Die meisten Start-ups bieten nämlich keine Stellen für Praktikanten an. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich. Häufig haben die jungen Unternehmen noch keine Aufgaben, an denen Du mitarbeiten könntest, nicht die finanziellen Mittel oder die Bereitschaft, Fremde in ihr Unternehmen aufzunehmen.

Falls Du dann doch bei einem Start-up gelandet bist, erwartet Dich häufig eine unstrukturierte Unternehmenskultur. Auch werden Deine Aufgaben nicht weit vorher geplant, sondern Du packst dort mit an wo Du gerade am dringendsten gebraucht wirst.

Viele Vorteile beim Sprung ins kalte Wasser

Ein Praktikum in einem jungen Unternehmen hat dafür aber auch viele Vorteile. Zum einen lernst Du sehr schnell das gesamte Team kennen und bist früh per Du mit deinen Kollegen. Weiter sind die Hierarchien flach, sodass Dir als Praktikant auch wichtige und wertschöpfende Aufgaben übergeben werden. Zudem werden Dir tiefe Einblicke in die Firma gewährt. Durch das kleine Team kannst Du leicht Kontakte, vielleicht sogar Freundschaften knüpfen.

Wenn Dir dieser Weg der Erfahrungssammlung mit viel Eigeninitiative und dem oft modernen Unternehmensaufbau gefällt, wäre vielleicht auch ein eigenes Start-up für Dich interessant.

Maximale Erfahrung durch eine eigene Gründung

Jedoch wirst du auch im Rahmen eines Praktikums niemals so viel lernen können, als in deinem eigenen Unternehmen. Wenn Du wirklich Praxis und Erfahrung suchst, dann gründe selbst! In einem Team zusammen ein Unternehmen zu gründen, bietet Dir auf so vielen Ebenen Möglichkeiten der Selbstverwirklichung. Ein eigenes Unternehmen bietet zudem Freiheiten in Deinem Arbeitsalltag, die Dir kein Arbeitgeber geben kann.

Du bist dann dazu in der Lage neue Erkenntnisse direkt umzusetzen. Schnell wirst Du merken, dass Teile der Theorie, die Du während deines Studiums gelernt hast, doch ganz nützlich sind. Der enorme Vorteil ist, dass Du am Ende dein eigenes Unternehmen vorweisen kannst. Das ist eine deutlich bessere Referenz als ein Arbeitszeugnis und mit etwas Glück, brauchst Du Dich auf keinen Job mehr bewerben, denn Du bist schon Dein eigener Chef.

Gründung mit minimalem Risiko

Ein eigenes Unternehmen zu gründen, ist häufig mit einem großen Risiko verbunden. Nicht selten scheitern noch so gute Ideen während der Umsetzung. Wie wäre es, wenn Du von Tag eins an nicht alleine dastehst, sondern durch ein Team und Experten unterstützt wirst?

Die Tech Start-up School ermöglicht es innerhalb von 8 Wochen die komplette Geschäftsmodellmodellierung zu erleben. Vom Verstehen der Geschäftsidee, über das Finden des Teams bis zur Ausarbeitung des Geschäftsmodells und der Vorstellung bei einem großen Pitch wirst Du zudem von erfahrenen Gründungsbegleitern unterstützt.

Außergewöhnlich ist, dass das keine Theorie, sondern pure Praxis ist. Wenn Du möchtest, kann das Geschäftsmodell zur Finanzierung angeboten werden und direkt im Rahmen einer eigenen Gründung umgesetzt werden. Wenn sich das für dich interessant anhört, schaue Dir doch unsere Teilnehmereinblicke an: