Gemeinsam mit Experten kostenlos zum eigenen Unternehmen – das funktioniert wirklich?

Alles im Leben hat einen Preis. Doch stell Dir vor es gibt einen Weg gemeinsam mit erfahrenen Unternehmern dein eigenes Business zu gründen – ohne einen Cent bezahlen zu müssen. Das mag sich zunächst schwer umsetzbar anhören, ist jedoch beispielsweise im Format der Tech Startup School Realität.

Die Tech Start-up School kostet für die Teilnehmenden nichts – und das, obwohl man am Ende einen Großteil der Anteile am eigenen Start-up behält. Schließlich bekommt man über 8 Wochen ja die Räumlichkeiten, die intensive Begleitung und alle Events gezahlt. Wie das funktioniert erklären wir Dir im Folgenden.

Wie kann die Tech Start-up School für Teilnehmende kostenlos sein?

Um das Finanzierungsmodell der Tech Start-up School zu verstehen, musst Du zunächst über das Konzept Bescheid wissen.

Die Unternehmen mit denen die Gründungsinteressierten zusammenarbeiten geben die Ideen vor, die Teilnehmenden entwickeln daraus innerhalb von acht Wochen im Team und mit Begleitung durch ein erfahrenes Gründerberaterunternehmen ein empirisch geprüftes und gründungsfähiges Geschäftsmodell.

Nach einem Final Pitch vor Interessierten und Investoren mündet die gemeinsame Zusammenarbeit in die eigentliche Gründungsphase. Das Startup wird durch erfahrene Gründungsberater und Business Angels weiterbetreut.

Das Finanzierungsmodell der Tech Start-up School

Die Tech Startup School GmbH & Co KG finanziert damit also sich nicht über Teilnahmebeiträge, sondern über Unternehmensanteile an den aus der Veranstaltung entstehenden Gründungen. Zudem bezahlen die Unternehmen für die Ideeneinreichung. Durch dieses Finanzierungskonzept kann die Tech Start-up School für die Teilnehmenden kostenfrei angeboten werden.

Lediglich die Anfahrts- und ggf. Übernachtungskosten müssen von den Teilnehmenden übernommen werden.

Was passiert dann mit den Anteilen der neugegründeten Unternehmen? Wer bekommt was?

Grundsätzlich werden die Anteile der neu gegründeten Unternehmen zwischen Teilnehmern,  Ideengebern und der Tech Start-up School GmbH & Co. KG aufgeteilt, wobei die Teilnehmer den größten Anteil erhalten. Ihre Anteile teilen sich zum einen in Arbeit während des Programms und zum anderen in die weitere Realisierung auf. Das Bedeutet Teilnehmer die das Geschäftsmodell selbst realisieren, bekommen auch mehr Anteile.

Sollten die Ideengeber sich dazu entscheiden nach der Gründung zusätzlich Geld in das junge Unternehmen zu investieren, so bekommen sie zusätzliche Anteile.
Grundsätzlich kann die Verteilung, abhängig von unterschiedlichen Realisierungsszenarien auch verhandelt werden, da die Gründungen sowohl innerhalb als auch außerhalb des jeweiligen ideengebenden Unternehmens stattfinden können.

Überzeugt Dich das Konzept und hast du eventuell Lust kostenlos an der Tech Start-up School teilzunehmen? Dann erfahre hier mehr.